The Mania Network

ALIAS : CSI : DESPERATE HOUSEWIVES : LOST : XFILES

Lost Episode - 3x02 "Die gläserne Ballerina"
www.lost-mania.de
Zur vorherigen Episode 3x01Zurück zur Übersicht Zur nächsten Episode 3x03
Episode 3x02 "Die gläserne Ballerina" ("The Glass Ballerina")

Drehbuch: Jeff Pinkner & Drew Goddard
Regie: Paul Edwards


Zusammenfassung:

Sayids Plan, herauszufinden, wo sich Jack befindet, bringt Sun und Jin in Lebensgefahr. Unterdessen müssen Kate und Sawyer unter rauhen Bedingungen für ihre Kidnapper arbeiten und Henry macht Jack ein sehr verlockendes Angebot, das nur schwer auszuschlagen ist.

Gaststars sind:

M.C. Gainey als Mr. Friendly, Tania Raymonde als Alex, Paula Malcolmson als Colleen, Michael Bowen als Pickett, Byron Chung als Mr. Paik, Tony Lee als Jae Lee, Sophie Kim als junge Sun, Joah Buley als Luke, Tomiko Okhee Lee als Mrs. Lee and Teddy Wells als "Anderer".

Inhalt:

Eine gläserne Ballerinapuppe tanzt ihren letzten Tanz, bevor sie zu Bode fällt und in dutzende Teilchen zerspringt. Ein kleines asiatisches Mädchen schaut ihr dabei zu und läuft erschrocken weg, als die Teilchen sich mit einem klirrenden Geräusch über den Boden verteilen. Sie beginnt Klavier zu üben, als ein älterer Mann, offensichtlich ihr Vater, den Raum betritt. Er hält eine gelbe Plastiktüte in der Hand und zeigt sie der Kleinen: "Warst du das? Sun, hast du die Ballerina zerbrochen?" fragt er in wütendem Tonfall. Die kleine Sun schaut ihren Vater an und schüttelt den Kopf. "Wer war es dann?", fragt ihr Vater sie. "Die Putzfrau!", sagt Sun. "Wenn du sagst, dass es die Putzfrau war, dann muss ich sie entlassen! Verstehst du?" Sun nickt nur mit dem Kopf und schaut ihren Vater mit festem Blick an. "Sun, wer hat sie zerbrochen?" will ihr Vater noch einmal wissen. " Die Putzfrau war es!" entgegnet ihm Sun erneut. "Dann soll es so sein!" ruft Suns Vater wütend und verlässt mit schnellen Schritten den Raum. Sun schaut ihm nach du bleibt alleine zurück…

…all dies geht Sun durch den Kopf, als sie sich ihr Gesicht mit kaltem Wasser wäscht, im Bad auf Desmonds Boot, auf dem sie sich mit ihrem Mann Jin und Sayid befindet. Sie leidet unter Morgenübelkeit und hat den Tag damit begonnen, sich auf dem Klo zu übergeben. Nachdenklich schaut sie in den Spiegel und trocknet sich dabei das Gesicht ab, als es an der Tür klopft. "Sun, mach auf!" bittet Jin sie. Sie öffnet die Tür und Jin schaut mit dem Kopf durch die Tür in das kleine Bad. Er betrachtet Sun mit besorgtem Blick, doch sie sagt schnell: "Es geht mir gut. Es ist nur die morgendliche Übelkeit!" Jin scheint ihr nicht zu glauben und wendet sich mit enttäuschtem Blick von ihr ab. "Jin warte!" ruft Sun ihm hinterher, doch er wartet nicht.

Sayid sitzt an Deck und betrachtet die Karte von Danielle, er berechnet irgendwas. Jin und Sun kommen zu ihm. Jin spricht wütend mit ihm, während Sun für ihn übersetzt. "Mein Mann sagt, dass wir abbrechen sollen. Er glaubt nicht, dass Jack und die Anderen noch kommen. Das Feuer brennt schon einen ganzen Tag, sie müssten längst hier sein." "Jack rechnet damit, dass wir hier sind, er verlässt sich auf unser Signal." Sayid schaut nachdenklich zu dem aufsteigendem Qualm rüber, der von ihrem Signalfeuer ausgeht, steht auf und sagt: "Möglicherweise kann er den Rauch nur nicht sehen. Wenn er von Norden kommt, versperren ihm die Berge die sicht." Sun übersetzt parallel zu dem was Sayid sagt für Jin. "Wir müssen weiter segeln, die Küste entlang, an den Bergen vorbei. Wir müssen ein neues Signalfeuer entzünden!", erzählt Sayid, als er von Jin gestört wird, dieser sagt laut und verständlich: "Nein!", obwohl es nicht die seinige Sprache ist, die er da gerade spricht. "Ich habe Jack das Signal versprochen, ich werde ihn nicht im Stich lassen!", sagt Sayid entschlossen. "Sayid sagt, wir segeln nirgendwo hin!" übersetzt Sun für Jin. "Sayid?! Sayid ist nicht dein Mann!", brüllt Jin Sun an und schüttelt sie dabei. "Mein Mann glaubt, dass wir tun müssen was er sagt, weil kein Anderer das Boot segeln kann. Aber er irrt sich! Jin schaut Sun irgendwie schockiert an. "Ich helfe dir das Boot zu segeln!" sagt Sun entschlossen zu Sayid. Dieser nickt und lässt die Beiden allein.

Unterdessen hockt Jack in seiner Zelle in der Hydra auf dem Boden und macht einen ziemlich niedergeschlagenen Eindruck. ein junger Mann öffnet die Tür und Juliet betritt den Raum. In den Händen hält sie ein Tablett, das sie sogleich auf dem langen Tisch, der offensichtlich vorher Delphine und Haie getragen hat, abstellt. "Geht es dir besser? Die Suppe habe ich selbst gekocht. Aber wenn sie dir nicht schmeckt bin ich auch nicht sauer." Keine Reaktion von Jack. Juliet schaut ihn noch ein Mal an, doch er erwidert ihre Blicke nicht. Sie geht zur Tür uns klopft, sogleich wird sie ihr wieder geöffnet. Jack bleibt unverharrt in seiner Position am Boden und würdigt die selbstgemachte Suppe und die Dharma Wasserflasche nicht eines Blickes. Juliet geht unzufrieden den gang hinter Jacks Zelle entlang, an dessen Ende sich eine Tür befindet. Sie klopft an dieser und Ben öffnet ihr. Er grinst sie an. Hinter ihm befinden sich mehrere Monitore, auf denen er anscheinen sehen kann, was in seinem Gefangenenlager passiert, den er sagt zu Juliet: "Für mich hast du noch nie Suppe gemacht!!" Eine Frau namens Colin kommt eine Leiter herunter, die von der Decke herab in den Raum führt. "Komme ich gerade unpassend?" fragt sie. " Würde es etwas ändern wenn es so wäre?", fragt Juliet mit einem zickigen Grinsen im Gesicht. Colin ignoriert diese Äußerung und sagt zu Ben "Es ist etwas schief gegangen. Brian hat es gemeldet, der Iraker hat das Scheindorf gefunden." Schulterzuckend schaut Ben zu Colin, sein Blick ist gänzlich unbeeindruckt und sagt: "Gut, das wollten wir doch." "Brian ist ihnen zum Strand gefolgt, Ben sie haben ein Segelboot!", sagt Colin laut und aufgeregt diese wichtige Mitteilung übermitteln zu dürfen. "Woher?!" fragt Ben sauer. " Ich weiß es nicht!" Juliet mischt sich in die Unterhaltung mit höhnischem Grinsen ein und sagt: "Na und, sie haben ein Boot…wer in Kreisen segelt ist beschäftigt!" "Sie könnten uns finden!" entgegnet ihr Colin aufgebracht. Ben schaut ärgerlich in die Ferne, als Colin ihn fragt: "Ben?!" "Ich überlegte!" antwortet dieser angestrengt. "Wie schnell kannst du ein Team zusammenstellen?!" "Gib mir eine Stunde, sagt Colin gehorsam. "Wieso verschwendest du dann hier deine Zeit?" Nervös schaut Colin zu Juliet, zwischen den beiden herrscht eine komische Stimmung, sie scheinen sich nicht besonders zu mögen. Colin dreht sich um und geht, Juliet schaut ihr überlegend lächelnd hinterher. Ben schaut ihr ebenfalls hinterher und sagt" Hey Colin, ich will dieses Boot!"

Sawyer werkelt mal wieder an seiner Futtermaschine herum, denn es ertönt laut die Blasmusik, der die Belohnung zugleich folgt. "Ist ja ´n netter Weckruf" ruft Kate sarkastisch zu ihm rüber. "Ich bin schon unangenehmer geweckt worden." antwortet Sawyer mit einem verschmitzten Lächeln im Gesicht. "Willst n halbe Fischkeks?" fragt er gerade Kate, als der Grauhaarige in Begleitung eines schwarzen Mannes zu seinem Käfig kommt und die Käfigtür öffnet. Eine blonde Frau mittleren alters und ein etwas jüngerer Mann holen in der zeit Kate aus ihrem Käfig und bringt sie zu dem Grauhaarigen. Sie geben Sawyer einen Blechbehälter, in dem sich etwas zu Essen befindet. " Wir wollen, dass ihr bei Kräften bleibt!" sagt der Begleiter der blonden Frau zu Sawyer.

Sie führen die Beiden einen Weg entlang, als plötzlich Colin ihren Weg kreuzt und ruft: "Danny, warte!" Der Mann, der Sawyer das Essen gegeben hat geht zu ihr. "Sie haben ein Boot! Ben will, dass wir die Gelegner nehmen und es ihnen abnehmen, ich brauche Friendly." "Ok, pass auf dich auf." sagt er und küsst sie auf ihre linke Wange. Der Grauhaarige, den sie offenbar "Friendly" nennen, wird von Danny heran gerufen und folgt gehorsam Dannys Freundin Colin. Sawyer hat die ganze Unterhaltung interessiert beobachtet und bekommt dafür sofort die Quittung von Danny. "Was glotzt du so?" fragt er ihn und schupst ihn, dass er weiter gehen soll.

Unterdessen segeln Jin, Sun und Sayid wieder auf neuem Kurs. "Ich muss die Segelstellung korrigieren." Sagt Jin zu Sun, als sie sich neben ihn stellt und ihn anschaut. "Es tut mir leid, ich hätte dir nicht widersprechen dürfen. Jedenfalls nicht vor Sayid." Sagt Sun kleinlaut. "Du hättest mir nicht widersprechen sollen, Punkt." antwortet ihr Jin. " Sun, warum bist du überhaupt mitgekommen?" will Jin von ihr wissen. " Du weißt, warum ich mitgekommen bin. Ich wollte nicht ohne dich sein." Sie nimmt seine Hand und beide lächeln sich wieder an. Sun versinkt in Gedanken…

…Sie liegt nackt unter roter Bettwäsche in einem Bett auf der Seite und weint. Ein kahlköpfiger Asiate fasst sie an der Schulter und dreht sie sanft zu sich herum." Was hast du?" will er besorgt wissen. "Ich habe einen Ehemann, dass habe ich." Der kahlköpfige lächelt und sagt:"Ach so, dass ist es." Sun schaut ihn verwundert an, dann küsst er sie. Doch sie bricht nach kurzer Zeit ab, "Jae, ich kann nicht. Ich kann nicht. Es tut mir leid." Sun, warte" er zeigt ihr eine Perlenkette, "Sie ist wunderschön", sagt Sun mit einem strahlenden Lächeln "Aber ich kann sie nicht annehmen", die Freude in ihrem Gesicht ist mittlerweile verschwunden. "Jin wird fragen woher ich sie habe…." Jae erklärt Sun, dass er sie nicht länger teilen möchte und dass sie eine sehr gute Schülerin war. Sie könne überall hin gehen. Plötzlich werden die beiden gestört, ein Hotelboy bringt Suns Vater ins Zimmer. Jae verneigt sich vor ihm, doch Suns Vater würdigt ihm nur einen Blick, danach sieht er Sun nackt in Jaes Bett sitzen und faucht sie an, sie solle sich anziehen. Ein schrecklicher Tag in Suns Leben…

Unterdessen werden Sawyer und Kate von Danny in ihre Arbeit eingewiesen, er bringt sie zu einem Platz, wo mehrere Leute den Boden mit Spitzhacke und Spaten bearbeiten, ein junger Mann hat auch ein modernes Vermessungsgerät mit Laser, von dem er die Daten auf einem Zettel notiert. Danny erklärt Sawyer und Kate, dass sie die Steine aushacken soll und Sawyer sie anschließend weg fahren soll. Kate fragt entrüstet. "Soll ich etwa in diesem Kleid arbeiten?" "Darfst du entscheiden, du kannst es auch ausziehen." Sawyer kann sich eine amüsiertes Grinsen nicht verkneifen, er mustert Kate und leckt sich verschmitzt die Lippen, doch dann sieht er in ihrem Gesicht Angst, Angst vor den Anderen, dass sie ihr doch noch was antun. Sawyer dreht sich wieder zu Danny um und sagt:" Du solltest dich schämen!" Doch Danny geht da nicht drauf ein, er erklärt den Beiden, dass wenn sie etwas bräuchten sollen sie die Hand heben. Danny nuschelt noch, dass wenn sie versuchen würden zu fliehen, würden sie gekrillt. "Gekillt?! Wir werden nicht mal vorgewarnt?!" fragt Sawyer entsetzt.

"Gegrillt! Ich rede von Elektroschocks! Wenn ihr zusammen redet kriegt ihr einen, wenn ihr euch berührt kriegt ihr einen und wenn ihr euch nicht anstrengt kriegt ihr auch einen. Um es kurz zu machen, solltet ihr irgendetwas tun was mir nicht gefällt, kriegt ihr einen Elektroschock, Ok?! Fangt an zu arbeiten!" "Ich fang erst an zu arbeiten, wenn ich Jack gesehen hab!" sagt Kate mit fester stimme. Danny schaut sie an, und hält dann sein Elektroschocker an Sawyers Brust, der vor Schmerzen zu Boden geht. Danny teilt ihnen mit, dass dieses nur eine viertel Ladung gewesen sei und ob es noch Fragen gäbe. Keiner fragt, er geht zu Sawyer und teilt ihm mit, dass seine Schubkarre auf ihn warte, wenn er wieder laufen könne.

Gleiche Zeit, anderer Ort…auch Jin hat mit erlebten Dingen aus seiner Vergangenheit zu kämpfen, gerade steckt er wieder in einer Situation, in der er sich vor einiger Zeit befunden hat… …Jin ist zu Suns Vater ins Büro gerufen worden. Er erklärt Jin, dass jemand seine ehre verletzt habe, da er ihn bestehlen würde. Was er gestohlen habe sei nicht wichtig, er solle es zu Ende bringen. Nicht nur einfach eine Nachricht übermitteln. Jin versteht genau was da von ihm verlangt wird und er lehnt ab, zum ersten Mal widersetzt er sich seinem Schwiegervater und kündigt sogar seinen Job. Doch das lässt Suns Vater nicht zu. Er erklärt Jin, dass er nicht kündigen könne. Außerdem habe der Mann die Ehre seines Schwiegervaters verletzt. Er habe seine Tochter geheiratet und sei dadurch sein Sohn geworden. Indem er das sagt, legt er Jin seine Hand auf die Schulter und dieser ist sichtlich gerührt. Dies bemerkt auch Suns Vater, er hat ihn bald da, wo er ihn haben möchte, vor allem mit dem folgenden Satz: "Meine Schande ist deine Schande! DU musst die Ehre unserer Familie wieder herstellen. Jin ist zwar noch ein wenig unsicher, doch er kommt der Bitte seines Schwiegervaters nach und nimmt die Mappe für seinen Auftrag mit, sie beinhaltet Fotos und andere Informationen über sein Opfer…

…dies sind die letzten Gedanken die Jin hat, bevor er wieder in die aktuelle Welt zurückkehrt. Er steht in der Boardküche des Bootes und lässt seine noch vorhandene Wut an einem Red Snapper aus. Er hackt dem Fisch mit einem Beil den Kopf ab, als Sun ihn an Deck ruft. Er geht hoch und bekommt einen Steg zu sehen. Sun fragt sich, warum der wohl existiere. Sayid bemerkt, dass der Steg bewachsen sei und vermutet aufgrund dessen, dass er auch schon lange nicht mehr benutzt worden sei. Er glaubt nicht, dass der der de Steg gebaut hat, noch auf der Insel sei. Sie beschließen dort an Land zu gehen, dort herrsche freie Sicht von allen Seiten, Jack würde das Signalfeuer so in jedem Fall sehen können.

Kate und Sawyer haben sich inzwischen mit ihrer neuen Aufgabe angefreundet. Kate schlägt mit einer Spitzhacke die Steine aus dem Boden und Sawyer fährt sie mittels Schubkarre weg. Sawyer fällt es jedoch schwer sich zu konzentrieren, da Kate sich ständig in ihrem kurzen Kleid bücken muss. So hat er 1 A sicht auf ihren Hintern, der gerade mal so ebnend von dem kurzen Kleid bedeckt wird.

Kate wird unterdessen von einem jungen Mädchen angesprochen, die sich hinter einem Strauch versteckt. Sie fragt Kate, ob sie ihren Freund Karl gesehen habe. Da nur Sawyer den jungen gesehen hat verneint Kate die Frage. Das Mädchen bedauert noch, was sie Kate und Sawyer antun, dann ist sie auch schon wieder verschwunden. Sawyer kommt zu Kate und fragt, ob es ihr auch Spaß machen würde, doch diese fordert ihn nur auf, nicht ihren Hintern zu begaffen. "Dann zeig mir was anderes, was ich begaffen kann" entgegnet ihr Sawyer. Danny mischt sich und erinnert sie an ihr Redeverbot.

Sayid, Jin und Sun sind an Land gegangen und bereiten das Feuer vor. Sayid sagt Sun, sie solle ihrem Mann helfen und Holz besorgen. Sun bemerkt, dass es ein sehr großes Feuer werden wird. Sie fragt Sayid:" Warum lügst du mich an?" "Willst du mir was vom Lügen erzählen, Sun?!" Sun sagt nichts dazu. Sie erklärt Sayid, dass sie wüsste dass das Feuer für die Andern sei. Sayid verrät ihr, was er vorhat. Er will sie anlocken, um zwei von ihnen als Geisel zu nehmen, den Rest will er umbringen. Er braucht zwei Geiseln, damit er einen nutzen kann um den anderen gefügig zu machen. Sun dürfe Jin allerdings in den nächsten 20 Minuten nicht erzählen, was sie hier tun. Jin schaut zu ihr herüber, doch Sun weiß ja, dass er sie nicht verstehen kann.

Jin wird wieder von seinen Erinnerungen eingeholt, als Sun ihn schon mal hintergangen hat… …Jin kommt nach Hause, er sieht sehr erschöpft aus. Er frage Sun: "Wie war dein Tag?" als sie gemeinsam am Esstisch sitzen. Sun hat den Tisch eingedeckt und Essen aufgetischt. Jin erzählt ihr von dem heutigen Treffen mit ihrem Vater.

Er habe ihn zum ersten Mal Sohn genannt, verlange aber eine Nachrichtenübermittlung. Sun kennt ihren Vater, sie kann sich denken was er von Jin verlangt. Sie versucht ihn zu überzeugen, den Job nicht auszuführen, sie könnten einfach verschwinden, er würde sie nie finden. Doch Jin erklärt ihr aufbrausend, dass dies der Preis sei, mit ihr verheiratet zu sein.

"Und was ist der Preis, um mit dir verheiratet zu sein?!" will Sun lautstark von ihm wissen.
Er schaut nur traurig und geht; seine Nachricht überbringen…

Als das Feuer brennt, stellt Jin sich plötzlich vor Sayid und verlang die Waffe. Es stellt sich raus, das er genau weiß, was lost ist. Er kann Sun und Sayid verstehen. Er sagt Sun auch, dass er wüsste, was sie getan hat. Sun weiß auch genau, was er damit meint- Jae!

Er schickt Sun aufs Boot, weil sie dort sicherer sei, Sayid sagt ihr noch, wo sie auf dem Boot eine Waffe finden würde. Doch sie sagt nur: "Wenn sie an euch vorbei kommen, muss mein Mann bereits Tod sein, dann ist nichts mehr wichtig!" Sayid weist sie noch mal auf das versteck der Waffe hin und macht sich wieder an die Arbeit.

Juliet hat sich unterdessen zu Kate und Sawyer gesellt. Sie versucht mit Sawyer in Kontakt zu treten. Sie wirft ihm eine Flasche Wasser zu und lächelt ihn an, so als wenn sie sagen wollte: "So schlecht bin ich doch gar nicht." Doch Sawyer lässt sich so einfach nicht einlullen, er fängt die Flasche zwar, aber nur um sie anschließend vor Juliets Augen auszuschütten. Juliet dreht sich um und geht. Danach fällt Sawyers Blick auf Kate, er betrachtet sie genau, wie sie völlig erschöpft dasteht und mit ihrer Spitzhacke Steine aus dem Boden frei schlägt. Plötzlich geht er schnellen Schrittes auf sie zu, umfasst ihr Gesicht mit beiden Händen und küsst sie. Auf Dannys Schreie reagieren sie nicht, bis Danny und ein paar Andere dazu kommen und sie angreifen. Sawyer kann sich einen Elektroschocker schnappen, doch er funktioniert nicht. Unterdessen hat Juliet Kate am Arm gepackt und bedroht sie mit einer Waffe. Sawyer muss aufgeben und bekommt als Denkzettel gleich noch mal einen heftigen Stromschlag verpasst.

Unterdessen ist Sun allein auf dem Boot, als sie plötzlich Schritte hört.
Jin ist in Gedanken und voller Hass, er erinnert sich wieder an die Nachricht, die er damals für Suns Vater überbringen sollte und wie er den Mann, seinen "Auftrag" damals traf…

…Er tritt die Tür von Jae Wohnung ein und schlägt auf ihn ein, bis er blutend am Boden liegt und um Gnade winselt. Jin kann ihn nicht töten, stattdessen fordert er ihn auf das Land zu verlassen und nie mehr zurück zu kehren. Er lässt ihn in den Trümmern seiner Wohnung zurück und geht zu seinem Auto zurück. Er sitzt noch einen Moment im Auto, um über die gerade erlebte Situation nachzudenken, als er plötzlich ein flattern von oben hört, so wie von einem Schwarm Zugvögel oder Fledermäusen. Das Flattern wird von einem lauten Knall abgelöst und Jins Auto wackelt. Jae hat sich quer über Motorhaube und Windschutzscheibe von Jins Wagen ausgebreitet, Blut fließt sein Gesicht hinunter, in der rechten Hand hält er die Perlenkette, die er zuvor Sun schenken wollte. Er scheint wohl keinen Ausweg mehr gesehen zu haben, auch wenn Jin ihn verschont hat. Er hätte "seine" Sun nie bekommen.

Jin schaut prüfend nach oben, doch es ist niemand zu sehen…

…mit dieser alten Wut im Bauch liegt Jin nun mit Sayid auf der Lauer. Doch die Anderen schleichen sich direkt auf das Boot, auf das es ihnen schließlich ankommt. Colin betritt Suns Versteck unter Deck. Sun richtet die Waffe auf sie, doch Colin versucht sie umzustimmen, sie spricht sie mit vollem Namen an und sagt ihr, sie würde sie kennen und wüsste, dass sie keine Mörderin sei. Doch da hat sich Colin mächtig getäuscht, Sun wird zur Mörderin und erschießt Colin, als diese sich weiter nähert und Sun den Kompromiss abschlägt, sie von Deck zu lasen. Colin geht mit einem stark blutenden Bauchschuss zu Boden. Ein dunkelhäutiger Mann scheint den Schuss an Deck gehört zu haben und beugt sich die Kajüte hinunter. Sun schaut ihn erschrocken an und rennt weg, da der Mann auf sie schießt. Jin und Sayid hören die Schüsse auf dem Boot, dass der Motor des Bootes läuft und es sich weg bewegt, mit Sun an Board. Sie eröffnen das Feuer gegen die Anderen, die sich auf ihrem Boot befinden, doch sie werden von den Schüssen der Anderen gestoppt. Jin springt ins Wasser und folgt dem Boot schreiend. Er kann nicht sehen, denn es ist tiefste Nacht. Die Sterne funkeln auf dem Meerwasser. Doch plötzlich bekommt er auf seine Schreie eine Antwort, Sun hat es geschafft sich von Board zu schleichen und sich ins Wasser fallen zu lassen. Jin schwimmt zu ihr und scheint über glücklich, dass seiner Sun nichts passiert ist. Sun erinnert sich in diesem Moment an einen Moment ihrer Vergangenheit, als sie voller Trauer war, allerdings mit Jin nicht darüber sprechen konnte, da sie ihn betrogen und belogen hatte…

…Sun steht allein auf einem Hügel, auf dessen Spitze sich ein Tempel befindet. Sie schaut in die Menschenmenge herab, die sich um ein kleines, gelbes Zelthäuschen versammelt haben. Die Wände sind mit großen Bildern von Jae behangen. Es ist seine Beerdigung. Sun hat Tränen in den Augen und scheint in Gedanken zu sein, als ihr Vater sie anspricht. Er sagt ihr, das Jae der Sohn eines Geschäftspartners sei. Er berichtet, dass Jae vom Balkon gesprungen sei, da er offenbar großen Scharm verspürt habe. Suns Vater wendet sich verachtend von seiner Tochter ab, da er der Meinung ist, das sie nach Hause, an die Seite ihres Mannes gehören würde. Als er geht fragt Sun ihn noch, ob er es Jin sagen würde. Er entgegnet ihr nur wütend: "Es ist nicht meine Aufgabe es ihm zu sagen!" Dann verschwindet er….

Sun sitzt mittlerweile am Strand. Sie ist noch immer mit den Erinnerungen ihrer Vergangenheit beschäftigt, als Jin zu ihr kommt, ihr eine Decke umlegt und ihr sagt, dass er nicht wüsste, was er ohne sie tun würde. "Ohne euch beide", ergänzt Jin noch und streichelt Sun liebevoll den Bauch. Sun schweigt. Sayid kommt dazu und entschuldigt sich dafür, dass sie in dieser Situation gelandet sind. Er wolle das nächste mal auf Sayid hören. Er fordert die beiden auf zu gehen, da sie noch einen langen Marsch vor sich haben, bis sie wieder am Strand angekommen sind. Diesmal müssen sie den Weg komplett zu Fuß zurücklegen, da die anderen ihnen ihr Boot geklaut haben.

Unterdessen werden Sawyer und Kate in ihre Käfige zurück gebracht. Sawyer ist ziemlich fertig und röchelt und hustet heftig. Die Stromschläge scheinen ihm arg zugesetzt zu haben. Kate fragt besorgt, wie es ihm gehe, er antwortet in typischer Sawyer Manier: " Es ging mir nie besser." Kate will wissen, was das alles sollte. Sawyer scherzt erst herum, Kate habe ja so süß mit ihrer Spitzhacke ausgesehen. Doch dann berichtet er, wozu dieses Spektakel wirklich gut war. Er wollte testen, wie stark ihre Gegner sind. Und er hat heraus gefunden, dass zwei der Wachen echt harte Burschen sein, um den Rest brauche man sich keine Sorgen machen. "Zottelkopf" und der "Schwergewichtstyp" sein schwierig, aber zu schaffen.

Sawyer hat auch herausgefunden, dass die Elektroschockgeräte Sicherungen haben. Er warnt Kate eindringlich vor Juliet, die sie ohne Probleme erschießen würde. "Wieso hat sie dich eigentlich James genannt?" will Kate wissen. "Weil ich nun mal so heiße. Aber mir ist auch noch was aufgefallen, du schmeckst nach Erdbeeren!" entgegnet ihr Sawyer mit seinem verschmitztem Grinsen. "Und du nach diesen Fischkeksen!" sagt Kate darauf leicht verschämt. Sawyer beginnt Kate von seinem Plan zu erzählen, er will warten bis sie einen Fehler begehen und sie dann angreifen. Doch Kate ist nicht die einzige die Sawyer erzählen hört, Ben sitzt in einem Raum mit 6 Monitoren an der Wand, dort sieht er Jack in seiner Zelle sitzen, Sawyer und Kate in ihrem Bärenkäfig und scheinbar noch andere Stellen der Insel. Jack soll nicht mehr lange allein in seiner Zelle sitzen, er bekommt von Ben besuchen. "Guten Tag Jack!" sagt Ben und weckt Jack damit auf. "Weißt du was verrückt ist, Jack? Vor einer Woche war die Rollenverteilung von uns beiden genau andersherum. Ich war der gefangene und du hast mich hin und wieder besucht. Ich weiß, dass du sauer warst, dass ich euch nicht gesagt habe wer ich wirklich bin, aber unter uns, das kann man doch verstehen! Sind wir doch mal ehrlich, wenn ich euch erzählt hätte, dass ich einer von denen bin, die du und deine Freund beharrlich "die Anderen" nennen, was hätte mir das gebracht? Nur Sayid und seine Fäuste. Oder nicht?" "Was willst du von mir?" fragt Jack genervt. "Ich möchte gerne, dass du deine Perspektive änderst und das erste was ich tun muss um dieses zu erreichen wäre wohl, dass ich mich dir noch mal in aller Form vorstelle, also mein Name ist Benjamin Limes und ich lebe hier schon mein ganzes Leben. Kein Handschlag? Bitte bringt ihn rein!" Ein Fernseher wird in den Raum gebracht. "Wo sind Kate und Sawyer?" fragt Jack. "Sie sind wohl auf und ganz in der Nähe, mehr kann ich im Moment nicht sagen." Antwortet Ben. "Du kannst mir Alles erzählen!" ruft Jack laut und ärgerlich. "Du hast es erfasst- mehr WILL ich dir nicht erzählen. Es ist ganz einfach Jack, wenn du kooperierst, schicken wir dich nach Hause." " Wobei kooperieren?" will Jack wissen. "Wenn es soweit ist sage ich es dir." Entgegnet ihm Ben. "Sag es mir jetzt!" schreit Jack ihn an. "Du musst Geduld haben, hab Geduld!" versucht Ben ihn zu beruhigen. "Nach Hause, ha ha, hast du dahin auch Walt und Michael geschickt?!" fragt Jack ungläubig. "Ja." antwortet Ben trocken. "Ha, ha ha, wenn ihr von hier weg könntet, wieso würdet ihr dann bleiben?!" "Genau, Jack wieso würden WIR bleiben?" fragt Ben provozierend. "Du lügst, ihr sitzt hier genau so fest wie wir! Du hast keinen blassen Schimmer…" sagt Jack höhnisch. "Am 22. September 2004 seit ihr hier abgestürzt, heute ist der 29. November, ihr seit 69 Tagen auf unserer Insel und allerdings stehen wir in Kontakt mit der Außenwelt, deswegen wissen wir auch, dass während dieser 69 Tage deine Landsleute George W. Bush wider gewählt haben, dass Christopher Reeve verstorben ist und die Boston Red Socks die Meisterschaft gewonnen haben." Entgegnet ihm Ben mit einer gehörigen Portion Stolz in seiner Stimme, über diese Informationen zu verfügen. Umso mehr verwundert ihn Jacks Reaktion, der herzhaft anfängt zu Lachen, als er von der angeblich gewonnenen Meisterschaft hört. Ben weiß wohl doch nicht Alles, sonst hätte er gewusst, das Jack und sein Vater einen Insider hatten, der sich auf die Red Socks bezog. "Ha, ha, ha, ha…wenn du mich wirklich hättest überzeugen wollen, hättest du es mit einem anderen Team versuchen sollen, nicht gerade mit den Red Socks." Jack lacht Ben aus, weil er das nun gar nicht glauben kann, doch Ben schaltet einen Fernseher an und zeigt Jack das Meisterschaftsspiel. Er sagt Jack, das wenn er tun würde was er ihm sage könne er auf die andere Seite des Fernsehers, da wo sein zu Hause wäre. Jack schaut immer noch ungläubig über das, was er da grad vor sich sieht in den Fernseher.


Text © miosammy für lost-mania.de

Sendedaten


US-Erstausstrahlung:
11. Okt '06 (ABC)

dt. Erstausstrahlung:
22. Okt '07 (Pro7)

Info

Sun/Jin zentrierte Folge


Bilder


Episoden-Promobilder

Videos


Trailer und Sneak Peeks

Transcript


englisch

Quoten


ABC Erstausstrahlung:

16,89 Mio Zuschauer

Pro7 Erstausstrahlung:
1,50 Mio/ 4,8% MA
(ab 3 Jahre)
1,12 Mio/ 8,6% MA
(14-49 Jahre)

Werbung

www.maxdome.de

Kostbarkeiten aus Hogwarts bei Elbenwald.de